Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    genochaos

    - mehr Freunde

   10.11.16 15:53
    Alles braucht seine Zeit
   14.11.16 21:29
    Das berührt... Vielleic

http://myblog.de/die.depression

Gratis bloggen bei
myblog.de





Vorbei

Schalflosigkeit.

Meine Gedanken sind bei dir.

Unsere Zeit ist vorbei.

Ein knappes Jahr hast du mich noch mehr zerstört als ich ohnehin schon war.

Wusstest du denn überhaupt wie kaputt mich dein Egoismus gemacht hat?

Du hast mir den Kontakt zu meinen besten Freunden verboten, weil du eifersüchtig auf alles warst, das mir auch nur annähernd nahegestanden ist.

Und wenn ich deinem Willen nicht gefolgt bin, hast du mich angeschrien.

Hättest du auch nur einmal versucht mir zuzuhören, hättest du gewusst was Geschreie mit mir macht.

Aber das hast du nicht.

Du hast meine Probleme ignoriert.

Du hast mich wegen jeder Kleinigkeit ignoriert.

Wenn ich mich zurückziehen wollte, wei mir alles zu viel wurde, waren deine Worte verachtend und voller Hass.

Wenn du mit deinen Freunden unterwegs warst, war ich Luft für dich.

Dann hast du mich behandelt wie Dreck.

Ich durfte dich nicht ignorieren.

Ich durfte nicht egoistisch sein.

Meine Eifersucht wurde von dir bestraft.

Deine Zuneinung hielt sich in Grenzen.

Ich musste überall hin wo du auch warst.

Musste meine Zeit mit deinen Freunden verbringen.

Auch die haben mich verachtet.

Sie haben mich mit ihren Worten zerstört.

Weil ich anders war und immer noch bin...

Die haben mich gehasst.

Doch ich habe dich geliebt.

Nachts hast du dich von mir abgewendet.

Es gab kaum eine Nacht in der ich in deinen Armen einschlafen durfte.

Wegen dir habe ich den Kontakt zu meiner damals besten Freundin abgebrochen.

Ich war eifersüchtig, weil sie die Zuneigung bekommen hat.

Du hast mich zwar nie körperlich betrogen, aber trotzdem fühle ich mich emotional betrogen.

Du bist der Grund weshalb ich geweint habe.

Du hast mir gedroht schluss zu machen, wenn ich einen Fehler mache.

Wie oft hast du mich gefragt was zum Teufel du mit mir machen sollst.

Wie oft habe ich mir gewünscht tod zu sein.

Ich kriege doch eh nichts hin.

Ich mache eh alles falsch.

Und dann traf ich dich...

Ich habe mich von Anfang an bei dir bei dir wohlgefühlt.

Du hast mir das Gefühl gegeben etwas wert zu sein.

Du hast mir gezeigt, dass es auch anders geht.

Vielleicht mache doch nicht alles falsch... 

Sonst hätte ich doch so einen Menschen nie kennengelernt.

Nur wegen ihm habe dich mich von dir getrennt.

Er hat mir die schöne Seite des Lebens gezeigt.

Etwas, das du nie geschafft hast...

Meine Gefühle gehören jetzt dem Richtigen.

Endlich kann ich sagen ich liebe dich nicht mehr.

8.11.16 17:19
 
Letzte Einträge: Wieso?, Böse Erinnerung, Der Alkohol, Schlaflos, Lustlos, Magersucht


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung